Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Menschenwürde versus Ausgrenzungen

4. Mai 2021 17:00 - 19:00











Sofern Sie mit der Maus auf das „Play“ Symbol klicken, wird der Inhalt dieser Seite vorgelesen.

­ ­ ­
­ Menschenwürde versus Ausgrenzungen
Online-Talk am 4. Mai 2021 um 17:00 Uhr
­
­
­
­
­ ­ ­
­
Anlässlich des diesjährigen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen lädt der Verein Rostocker für Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe e. V. erneut zu einem Online-Gespräch ein. Am 4. Mai 2021 werden wir um 17:00 Uhr über die Frage der Aufarbeitung der Unrechtserfahrungen von Kindern und Jugendlichen zwischen 1949 und 1975 in der BRD bzw. im Zeitraum von 1949 bis 1990 in der ehemaligen DDR in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie durch die Stiftung Anerkennung und Hilfe diskutieren. Dabei wird der Bogen von den Fakten aus Mecklenburg-Vorpommern und der ehemaligen DDR sowie den Ereignissen in der BRD gespannt werden hin zu aktuellen Ausgrenzungen und Menschenrechtsverletzungen.

Als Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner werden erwartet:

Petra Stephan
Sie ist Psychologin und arbeitete ab 1976 in der Nervenklinik für Psychiatrie und Neurologie an der Charité als Fachpsychologin der Medizin und Dozentin. Noch vor der Wiedervereinigung gründete sie in Ost-Berlin das „Berliner Zentrum für Selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen e. V.“ (BZSL). 

Falk Bersch
Er ist Autor und Geschichtsforscher zu gesellschaftlichen und religiösen Minderheiten in den Regionen Mecklenburg und Pommern. Seit 2017 arbeitet er im Forschungsprojekt der Landesbeauftragten zu Unterbringung und Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen in sonderpädagogischen, psychiatrischen und Behinderteneinrichtungen der DDR-Nordbezirke.

Dr. Burkhard Wiebel
Er war Leiter einer Studie an der Ruhr-Universität Bochum zu den Spätfolgen der deutschen Heimerziehung der 1950er bis 1970er Jahre. Der Neurowissenschaftler ist Mitglied der Beschwerdekommission des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL).

Sylvia Wagner
Die Pharmazeutin forscht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf zu Arzneimittelstudien an Heimkindern. Dabei hat sie Nachweise zu mehreren Dutzend Testreihen für Medikamente, darunter auch Psychopharmaka sowie Impfstoffe gefunden.

Gerda Engelbracht 
Sie ist Kulturwissenschaftlerin, Autorin und Kuratorin. Sie war Leiterin der Studie “Kein Platz – Nirgendwo” zur Situation von Bremer Kindern und Jugendlichen in den stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie zwischen 1949 und 1975.
 
Moderation: Margit Glasow

Um Anmeldung wird gebeten unter:
info@inklusion-rostock.de
 
Hinweis: In Abwägung aller Anforderungen an eine Online-Veranstaltung wird diese Veranstaltung über Zoom stattfinden, weil dieser Anbieter weitgehend barrierefrei ist – auch für blinde und sehbehinderte Menschen. Wir bitten dafür um Verständnis und diejenigen, die datenschutzrechtliche Bedenken haben, sich über ihre Privat-E-Mail-Adresse einzuwählen. Die Einwahldaten werden Ihnen rechtzeitig zugeschickt werden.

Vielen Dank! Wir freuen uns sehr auf diese Veranstaltung und Ihre Teilnahme.

Weitere Informationen zur Stiftung Anerkennung und Hilfe bekommen Sie hier:
http://www.stiftung-anerkennung-und-hilfe.de/DE/Startseite/start.html

Bis zum 30.Juni 2021 können noch Anträge zur Entschädigung gestellt werden.
 

­
­ ­ ­
­ Hinweis zu unserem Beratungsangebot ­
­
­ ­ ­
­
Die Mitarbeiter*innen der Teilhabe-Beratungsstelle Rostock und Landkreis (EUTB) möchten Sie darauf hinweisen, dass die Beratung zu den bekannten Öffnungszeiten in Zeiten der verschärften Kontaktbeschränkungen vorwiegend telefonisch und online stattfindet.

Persönliche Vorort-Beratung in unseren Büroräumen gibt es nur in Ausnahmefällen. Wenn das in dringenden Fällen notwendig sein sollte, bitten wir um vorherige Anmeldung und Einhaltung der Hygiene-Vorschriften.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihr Team der Teilhabe-Beratung Rostock und Landkreis (EUTB)
 

­
­
­
­
Impressum:
Teilhabe-Beratung Rostock
Henrik-Ibsen-Straße 20
18106 Rostock
V. i. S. d. P. Margit Glasow
m.glasow@inklusion-rostock.de
Newsletter abbestellen
­

 

Details

Datum:
4. Mai 2021
Zeit:
17:00 - 19:00